Unterstützung bei der Pflege – Soziales - Die Göppinger Diakoniestation hat ein neues Domizil im Stauferpark. Platz ist nun ausreichend vorhanden, was fehlt, sind Fachkräfte. Von Annerose Fischer-Bucher

Da die Kundenzahlen sich in den vergangenen sechs Jahren verdoppelt hätten, seien auch die Mitarbeiterzahlen auf 48 Vollzeitstellen gewachsen, sagt die Geschäftsführerin der Göppinger Diakoniestation, Heike Volkmer. „Wir wollen den Mitarbeiterinnen gute Bedingungen bieten.“ Das sei der Grund gewesen, warum die Station, die sich bislang neben der Oberhofenkirche und gegenüber dem Gemeindehaus befand, Anfang Mai in den Stauferpark umgezogen sei und dort im Business Haus 2 Räume gemietet habe.

 

weiterlesen

Ehrenamt ist wichtiger Teil des gesellschaftlichen Zusammenhalts

Mehr als 30 Millionen Menschen sind hierzulande ehrenamtlich aktiv -

etwa in der Freiwilligen Feuerwehr, im Sportverein oder bei der Hilfe für kranke oder ältere Menschen.

In ihrem aktuellen Podcast dankt Bundeskanzlerin Angela Merkel allen, die sich für unsere Gesellschaft einsetzen:

"Denn indem jemand Verantwortung für andere übernimmt, trägt er zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft bei."

weiterlesen

Jeder ist ein Verkäufer - Wissensimpulse - Verkaufstrainer Klaus-J. Fink zeigte auf, wie man aus einem Nein ein Ja machen kann. Von Annerose Fischer-Bucher

In Europa gelte Verkaufen eher als negativ, als Schweinskram und Manipulation, während ein Verkäufer in Amerika hoch angesehen sei, sagte Klaus Fink bei seinem Vortrag bei den Göppinger Wissensimpulsen zum Thema „Jeder ist ein Verkäufer“. „Wir haben bei diesem Thema einen rostigen Nagel im Schädel“, wir seien bei Ingenieursleistungen und Erfindungen spitze, aber die besseren Verkäufer seien die Amerikaner. Mit solchen Sätzen leitete Fink seinen Vortrag ein und motivierte damit die Behandlung des Themas, dass doch jeder ein Verkäufer sei und sein könne.

 

weiterlesen

Baumhäuser als neue Attraktion - Hohenstaufen ist um ein Schmuckstück reicher: Die Jugendherberge wurde saniert. Sie bietet nun eindrucksvolle Baumhäuser, in denen übernachtet werden kann. Von Constantin Fetzer

Das Holz riecht noch frisch, doch die ersten Gruppen haben in den vergangenen Wochen bereits in den eindrucksvollen Baumhäusern der Jugendherberge Hohenstaufen übernachtet. Fast zwei Jahre lang wurde das Gebäude aus den 1960er-Jahren saniert und war geschlossen – die Handwerker haben aber ganze Arbeit geleistet.

 

weiterlesen

Hilfe bei Schluckstörungen - Medizin - Das Christophsbad feiert 20 Jahre spezielles Bildgebungsverfahren mit einer Tagung. Das Klinikum hatte es als eines der ersten angewandt. Von Annerose Fischer-Bucher

Was hilft es, wenn wir einen Schlaganfall erfolgreich behandelt haben und der Patient verstirbt dann an einer Lungenentzündung.“ Mit dieser Aussage brachte Professor Dr. Bernd Tomandl, Chefradiologe und Neuro-Radiologe im Göppinger Christophsbad (CB), das Problem der Schluckstörung (Dysphagie) auf den Punkt. Denn bei über 60 Prozent der Schlaganfallpatienten tritt sie als Folge auf, die durch eine stille Aspiration in eine lebensgefährliche Pneumonie (Lungenentzündung) mündet.

 

weiterlesen

Das „Schmuckstück“ glänzt wieder - -Eröffnung Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür wurde am Samstag die Modernisierung und Erweiterung der Jugendherberge Hohenstaufen gefeiert. Von Annerose Fischer-Bucher

Sie sei die schönst gelegene Herberge in Baden-Württemberg, sagten mehrere Redner anlässlich der Wiedereröffnung der neu gestalteten und erweiterten Jugendherberge Hohenstaufen. Davon konnten sich beim Festakt auch die zahlreichen Gäste aus Politik, Verwaltung, Vereinen und befreundete Herbergsleitungen überzeugen, die vom Geschäftsführer des DJH-Landesverbands, Karl Rosner, zusammen mit allen am Bau Beteiligten einzeln begrüßt wurden. Für die Öffentlichkeit gab es dann am Nachmittag die Gelegenheit zur Besichtigung und zum Feiern.

 

weiterlesen

Entdecken und staunen am Campus- Hochschule - Zum Quartiersfest und Tag der offenen Tür am Campus Göppingen kamen zahlreiche Besucher. Von Tino Fetzer

Göppingen. Beim Tag der offenen Tür am Campus Göppingen haben sich zahlreiche Besucher in den Laboren über Studienmöglichkeiten informiert. Selbst fahrende Modellfahrzeuge, Roboter in allen Größen und Variationen sowie viele allgemeine Informationen rund um ein Studium an der Hochschule Esslingen konnten die Gäste aus nächster Nähe entdecken.


„bsp]

weiterlesen

Ministerin würdigt Göppinger Bündnis Sozialpolitik Die Familienministerin Franziska Giffey würdigt die Arbeit des Lokalen Bündnisses für Familie Göppingen. Von Dieter Kassner

Genau um 10.30 Uhr betrat Bundesfamilienministerin Franziska Giffey das Restaurant der Stadthalle Göppingen und wurde von über 50 geladenen Gästen mit einem herzlichen Applaus empfangen. Walter Scheck, der Vorsitzende des Lokalen Bündnisses für Familie Göppingen, begrüßte den prominenten Gast und stellte die wichtigsten Projekte seines Vereins vor, die durch 150 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt werden. Er bedankte sich auch bei der Stadt Göppingen für die Unterstützung der Arbeit des Bündnisses.

 

weiterlesen

Besuch der Familienministerin Franziska Giffey am Sa., 11.5. beim Bündnis für Familie. Anlass ist die Tatsache, dass unser Bündnis zum "Bündnis des Monats März" bundesweit ausgezeichnet worden ist.

Die Ministerin Dr. Franziska Giffey hat Göppingen besucht, um in ihrer Eigenschaft als Ministerin der Bundesregierung und als sozusagen "oberste Schirmherrin" der Familienbündnisse ihre Wertschätzung für unsere ehrenamtliche Arbeit ausdrücken und mit Verantwortlichen unseres Bündnisses ins Gespräch kommen.

 

weiterlesen

Stolz auf gemeinsame Identität - Europawahl - Bei einem Gespräch mit dem SPD-Kreisverband hat Evelyne Gebhardt, die Vizepräsidentin des Europaparlaments, vor der Zerstörung durch Rechtspopulisten gewarnt. Von Annerose Fischer-Bucher

Es ist eine Schicksalswahl, weil es Kräfte gibt, die Europa spalten wollen“, sagte die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Evelyne Gebhardt, beim europapolitischen Gespräch des SPD-Kreisverbands am Freitagabend in Uhingen. Die Populisten wollten das Parlament abschaffen und am 26. Mai trotzdem ins Europaparlament gewählt werden. Wer ein Parlament abschaffen wolle, wolle die Demokratie abschaffen, denn wenn es kein Parlament gebe, gebe es auch keine Europäische Union. Und ein Parlament sei das Herzstück einer Demokratie, weil es demokratisch gewählt und ein Gegenstück zu Regierungen sei, sagte die Abgeordnete.


A

weiterlesen