Dialog der Generationen

Thema 23.10.19:„Die 68er und die Folgen“ Impulsreferat Kreisarchivar Dr. Lang.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Kooperationspartner sind informiert, dass sich der SSR ab 2020 nicht mehr beteiligt.

Iris Fahle (Leitung Bürgerhaus) führt Projekt fort

 

Großen Dank an Frau Hell für ihren jahrelangen Projekteinsatz

!-----------------------------------------------------------------------------------------------

Erzählwerkstatt für Jung und Alt

Eine gern besuchte Veranstaltungsreihe zur Zeitzeugenarbeit in Kooperation mit Bürgerhaus, Stadtarchiv, Bürgermentoren und Lehrern/Schülern der Hermann-Hesse-Realschule, bei der sich die ältere mit der jüngeren Generation nach fachkundiger Themeneinführung in kleinen Tischrunden austauschen. Aktive Mitarbeit des Stadtseniorenrats

Am 23. November 2017 steht das Thema „Hamsterfahrt und Hooverspeisung – Harte Jahre nach dem Kriegsende“ im Mittelpunkt des Dialogs der Generationen im Bürgerhaus.

Nach einer Einführung in das Thema durch Kreisarchivar Dr. Stefan Lang wollen die Schülerinnen und Schüler der Hermann Hesse Realschule mit Zeitzeugen ins Gespräch kommen.

In den Kleingruppen erfahren die Schüler lebendigen Geschichteunterricht durch die Berichte der Zeitzeugen. Der Dialog soll auch die Zeitzeugen am heutigen Leben der Kinder und Jugendlichen teilhaben lassen.

Der Dialog der Generationen besteht seit 2009 und ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Stadtseniorenrat Göppingen, der Hermann Hesse Realschule und der Stadt Göppingen.

Wenn auch Sie von Ihren Erlebnissen aus dieser Zeit berichten möchten und vielleicht auch noch Fotos oder Erinnerungen aus der Zeit mitbringen möchten, kommen Sie am Donnerstag, 23. 11.2017 um 14 Uhr ins Bürgerhaus Göppingen, Kirchstr. 11.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Ort: Bürgerhaus, Kirchstr. 11, Göppingen

Teilnehmer: mindestens 20 Schüler, Erwachsene werden mündlich oder schriftlich eingeladen